Orientierungslaufclub Wienerwald
Orientierungslaufclub Wienerwald
OLC Wienerwald - Ehrentafel

Jugend-EM 2004


Die 3. Jugend-EM (EYOC) fand dieses Jahr vom 25. bis 27. Juni in Salzburg statt. 284 Läufer aus 22 Ländern nahmen teil.

Sprint
2,4 km, 35 hm, 14 Posten

Am Freitag war um 14:00 die Eröffnung und um 16:00 der erste Start.
Der Start war auf dem Mönchsberg in Salzburg. Die 5 „schweren“ Posten im Wald, über die wir bei der Vorbesprechung geredet hatten, waren dann doch nicht so schwierig. Nach diesen musste man über viele Stufen hinunter in die Altstadt gelangen. Ich wusste nicht richtig, wie ich über die Stufen laufen sollte und nahm manchmal 1, 2 oder 10 auf einmal. Das ganze erleichterte es nicht, dass es kurz vor dem Start stark geschüttet hatte und alles nass war.
Die meisten machten ihre Fehler aber in der Stadt – in der Getreidegasse wo es viele kleine Durchgänge gibt. Ich aber leider auch. Nach dem Zuschauerposten hatten wir ein paar Posten in den tückischen Durchgängen. Zum 9. und 10. machte ich meine großen Fehler (über 1:40). Am Weg zum neunten lief ich in eine nicht eingezeichnete Sackgasse. Ich war ziemlich verwundert, die Sackgasse nicht auf der Karte zu finden (wahrscheinlich ein privater Innenhof) ...Agnes Harreither (D-18) Sprint: 38., Klassik: 45., Staffel: 15
Am Weg zum zehnten Posten bin ich nach meinem Fehler etwas unkonzentriert gewesen und ich lief wieder zu früh in einen Durchgang hinein.
Danach machte ich nur einen kleinen Routenwahlfehler. Kurz nach dem vorletzten Posten lief ich aus einen Hof und machte eine zu heftige Kurve und ich rutschte am Marmorboden mit meinen Spikes aus und stürzte. Mein Daumenkompass wurde bei diesem Sturz zertrümmert. Zum Glück waren dort ein paar Jugendkaderläufer aus Österreich, die die Überreste von meinem Kompass für mich aufgehoben haben ...
34. Platz – 15:13,2 (+2:24,8) von 80 Läufern
Karte Sprint

Normaldistanz
6,35 km, 250 hm (oder mehr), 17 Posten

Samstag Vormittag stand die Normaldistanz auf dem Programm. Ich hatte Starzeit 39, Startnummer 20.
Die ersten zwei Posten fand ich recht gut, aber auf dem Weg zum 3. übersah ich eine große Forststraße auf der Karte. Ich suchte etwa 100 Meter zu früh nach dem Posten. Nach etwa drei Minuten Postensuche fand ich die so eindeutige Forststraße auf der Karte, die man am Weg zum letzten Posten bei der Klassik-Distanzeigentlich nicht übersehen kann und fand dann den Posten sofort. Zu den Posten 4, 5, 6, 7, 8, 9 machte ich nur hier und da kleine Fehler.
Nach meinem Fehler beim 3.Posten hatten mich zwei höhere Startnummern (21 aus Rumänien, 22 aus Russland) überholt. Es gab drei Routen“wahlen“, bei denen ich immer die Forststraße nahm. Man konnte sehr schnell laufen und das machte ich auch mit dem Russen und dem Rumänen im Rücken.
Kurz vor dem 10. Posten musste man nur noch von der Forststraße hinunterlaufen, aber ich hatte vergessen, dass man bei solchen Situationen etwas langsamer laufen soll und nicht so wie ich in diesen Graben mit voller Geschwindigkeit hineinläuft. Das wurde für mich zum Verhängnis. Ich konnte den Posten ganz einfach nicht finden. Über sieben Minuten war ich in diesem Gebiet. Dann habe ich erkannt, dass ich anscheinend zu spät von der Straße hinuntergelaufen bin und nicht genau auf den Kompass geschaut habe ...
Danach machte ich nur noch einen kleineren Fehler beim 15. Posten.
46.Platz – 66:26 von 80 Läufern
Karte Teil 1 Karte Teil 2 Karte Teil 3

Staffel
Die Staffel ist sicher der Höhepunkt der Jugend-EM gewesen. Ich war der zweite Läufer und wir rechneten, dass wir es unter die Top 5 schaffen könnten.

1.Strecke: 5,1 km, ca. 160 hm, 34:07
Christian Wartbichler ist die Startstrecke gelaufen und übergab als Vierter mit zwei Minuten Rückstand auf die Tschechen. Knapp hinter ihm 6 Staffeln.

2. Strecke: 5,4 km, 170 hm, 35:15
Staffel: ZielsprintDer erste Posten begann mit einer über einen Kilometer langen steilen Laufstrecke auf eiM16 Staffel sterreichner Straße.
Ich machte nur wenige Fehler und war großteils allein im Wald. Beim letzten Posten vor dem Zuschauer-Posten hatte ich den Schweizer Jonas Meuli (3. bei der Klassikdistanz) und den Esten Timo Sild (O-Ringen Sieger 2003 H-15) überholt. Dann machte ich einen 1 Minuten-Fehler beim 8., da ich zuerst bei einer anderen Bachgabelung war und den Posten etwas suchen musste.
Beim Zuschauerposten gab es viele Österreicher, die mich anfeuerten und so konnte ich dann auf der Schlussschlaufe noch drei Läufer überholen.
Karte Staffel

3.Strecke: 5 km, ca. 160 hm, 33:17
Wolfgang Siegert lief als 5. los und war nach der Übergabe 47 Sekunden hinter der drittplazierten Staffel. Er lief gut, aber auf der Schlussschlaufe konnte er nicht mehr mit dem Russen mithalten.

Gesamt: 5.Platz, 1:42:39 (nur +1:39 hinter der drittplazierten Staffel!)

Mit dem 5.Platz bei der Staffel durften wir auch zur Siegerehrung gehen. Die Jugend-EM war ein sehr schönes Erlebnis - nächstes Jahr ist die EYOC in Tschechien...
Bericht von Erik Simkovics

Homepage EYOC 2004 mit Ergebnissen, Fotos,...

 

Siegerehrung Staffel