Orientierungslaufclub Wienerwald
Orientierungslaufclub Wienerwald

Veranstaltungsvorschau 2019

Der OLC Wienerwald führt 2019 folgende Wettkämpfe durch:

  Mittwoch, 20.3. Jufa Sprintserie (15:30-17:30 Uhr), Campus-AKH
  Samstag, 24.5.  WOLV Cup, Kalenderberg
  Sonntag, 1.9.   Wiener/NÖ Meisterschaft Sprint, Mixed-Sprintstaffel

Weitere Termine:

    Mittwoch, 5.6.  WAM, Michaelerberg
    Mittwoch, 9.10. WAM-Sprint

1.12. Clubmeisterschaft

Nach einigen Jahren Pause gibt es 2018 wieder eine Gelegenheit eine OLC Wienerwald Clubmeisterschaft durchzuführen: Einladung zur Clubmeisterschaft

21.12. Weihnachtstreffen

Einladung
Anmeldung

Wolfgang im Interview über seine Erfolge bei den Senioren-Weltmeisterschaften 2018: Platz 5 Mittel, Platz 14 Lang

OLC: Lieber Wolfgang, bei der Senioren-WM 2018 konntest Du auf der Langdistanz den 14. Platz und - was uns ganz besonders freut - auf der Mitteldistanz den 5. Platz erlaufen und erorientieren. Ganz herzliche Gratulation! Kannst Du Dich unseren Lesern und Fans bitte kurz vorstellen?
Wolfgang: Ich bin Vater von 2 wunderbaren Kindern und OL-Neulingen Annina (7) und Lauri (9), und freue mich sehr, dass sie das OL-Virus scheinbar geerbt haben. Sonst mache ich seit meinem aktiven OL-Karriereende vor 15 Jahren Unternehmensberatung für mittelständische Privatunternehmen.

OLC: Wie bist Du zum OL gekommen und wie verlief Deine Karriere als OL-Läufer?
Wolfgang: Den OL verdanke ich der Physik, oder vielmehr meinem lieben Physiklehrer Helmut Berger, der mich zuerst zum OL, dann zum OLV Wienerwald und mit diesem zum OLC brachte. Dort haben mich dann Gunnel und Erich solange gefördert, bis ich in den Nachwuchskader kam. Ab 1989 war ich dann als Leistungssportler in der HSNS - die jetzt HSZ heißt - und konnte dort 9 Jahre perfekt trainieren. Ab 1991 nahmen mich dann "Näschionäl" Franz Nagele und als Trainer Helga Kromp-Kolb, Ulu Äschlimann und Agoston Dosek im Rahmen des Nationalkaders unter ihre Fittiche - Das hat mir zu einem WM-A-Finale und vielen Militär-WM- (bestes Ergebnis war ein 20. Platz) und Weltcupeinsätzen sowie 2 Studenten-WMs verholfen. Das schönste Erlebnis war der 7. Platz bei der Weltcupstaffel in der Schweiz - gemeinsam mit Martin Brantner und Thomas Krejci. 2003 habe ich dann nach verpatzter WM-Qualifikation den Elitesport beendet. Seit eine beiden Kinder nun auch jeden OL laufen wollen und das sehr genießen bin ich nach 5 fast OL-freien Jahren nun wieder öfter dabei.

OLC: Wie trainierst Du jetzt noch für OL - Du bist auch staatlich geprüfter OL-Trainer?
Wolfgang: Ich versuche einfach wieder regelmäßig genug zu laufen um fit zu bleiben - und habe in den letzten beiden Jahren auch mein Gewicht wieder deutlich reduziert, das macht auch einen wesentlichen Unterschied aus 😊. Dazu gehe ich im Winter fallweise in die Kraftkammer und spiele - unter anderem mit Rol Reisenberger - hie und da noch zum Ausgleich Volleyball.

OLC: Es fällt auf, dass Du auch im Waldgebiet regelmäßig ohne extra Schienbeinschützer läufst. Hat das einen bestimmten Grund?
Wolfgang: Ja, im Sommer ist es mir sonst einfach zu heiß, da verwende ich sie nur in extremen Gebieten mit viel Unterwuchs.

OLC: Zur WM. Hast Du Dich auf die WM speziell vorbereitet?
Wolfgang: Ich bin mit der AUA hingeflogen und habe meinen 2 Tage vor dem Sprint gebuchten Direktflug kurzfristig über Berlin, Zürich und Frankfurt rerouten lassen - das hat mich so sehr entspannt, dass auch das fehlende Gepäck in Kopenhagen kein Problem mehr dargestellt hat... Dank der anderen österreichischen Mitstreiter haben wir (Annina, Lauri und ich) dann doch ausreichend Ausrüstung gehabt um mitzulaufen - ohne diese Unterstützung wäre es schwer geworden, da die Taschen der Kinder erst nach der Rückkehr in Wien wieder aufgetaucht sind. Danke Euch allen!

OLC: Wie waren die WM-Läufe für Dich? Wie waren sie aus Deiner Sicht vom Veranstalter angelegt? Laufgebiete, Karten?
Wolfgang: Die Laufgebiete kannte ich schon aus meiner Elitezeit (Gribskov Nord, Tisvilde Hegn). Sehr schöne, schnell belaufbare Wälder mit doch einigen spannenden O-Herausforderungen. Die Strecken waren gut angelegt, nur die Zuschauerläufe ließen etwas zu wünschen übrig. Aber die WMOC selbst war perfekt organisiert und hat viel Spaß gemacht. Und nach dem verpassten Sprint wusste ich nach der Wald-Quali, dass ich auch international ganz gut mitlaufen kann, das gab mir dann die Sicherheit für die Finalläufe

OLC: Spezielles Gefühl nach dem Mitteldistanz-Erfolg?
Wolfgang: Mit einem einstelligen Ergebnis hatte ich in keiner Weise gerechnet, das war auch für mich eine Überraschung. Einen 15. WMOC-Platz hatte ich von 2006 stehen, da wollte ich gerne in die Nähe kommen. Mit dem 5. Platz habe ich das doch deutlich übertroffen. Ich hatte einen fast perfekten Lauf und das Glück, beim einzigen Fehler nach dem Zuschauerposten nicht allzu viel Zeit zu verlieren. Danach war ich extrem zufrieden, vor allem weil Lauri an dem Tag auch einen perfekten Lauf hingelegt hat und überglücklich aus dem Wald kam. Und Annina hatte eine offensichtlich wunderbare OL-Wanderung mit Ina Adenstedt und kam auch beseelt aus dem Wald zurück.

OLC: Lieber Wolfgang, auch bei österreichischen Läufen sieht man Dich immer wieder als Medaillenträger. Noch einmal herzliche Gratulation zu Deinen Ergebnissen bei den Weltmeisterschaften, für die Zukunft noch viele schöne OL-Erfolge und vielen Dank für das Interview!
Wolfgang: Danke!

Das Interview mit Wolfgang Waldhäusl führte Andreas Slateff für den OLC Wienerwald.

Ergebnisse

Herbstsaison

8.9. Österreichische Meisterschaft Langdistanz: 4 Bronzemedaillen - Georg (H35), Wolfgang (H45), Guni (D50), Thorwik (H80) und 3. Platz für Henrik (H21L). Ergebnis

9.9. Österreichische Meisterschaft Staffel: Bronze für die H120-Staffel - Wolfgang, Matthias und Georg. Ergebnis

15.9. Wiener Meisterschaft Mittel: Guni Meisterin in D45 und Doppelsieg in H45, Wolfgang vor Georg. Ergebnis

16.9. Wiener Meisterschaft Staffel: Guni und Gaby - Wiener Meisterinnen in D100. Wolfgang, Georg und Matthias werden Meister in Herren 120. Ergebnis

14.-16.9. London City Race: Erich, Gunnel und Erik (Sieger in Elite). Ergebnis

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Pleased to win the London City Race🇬🇧 Start at the Tower of London, crossing the river Thames and passing a busy Borough market while finding optimal route choices is what makes this competition special. Nice to be back racing again and that the body is responding. #weareorienteering #orienteering #london #londoncityrace 📷 Mark Howell, Steve Rush

Ein Beitrag geteilt von Erik (@eriksimkovics) am

4.9. WOLV Sommercup

Sommercup Trainings-OL im Prater

Posted by OLC Wienerwald on Wednesday, 5 September 2018

9.-12.11. Reise zum Stadt-OL in Venedig

Nun ist es wieder so weit: der Stadt-OL in Venedig kann wieder in der traditionellen Form im Stadtzentrum von Venedig durchgeführt werden. Eine simOLfan Reise ist auch wieder geplant:

22.4. WOLV Cup

Mitgliedsbeitrag 2018

Der OLC Wienerwald Jahresmitgliedsbeitrag für 2018 beträgt 45 €
Kinder von Clubmitgliedern unter 10 Jahren bezahlen keinen Mitgliedsbeitrag.

Bankverbindung: Orientierungslaufclub Wienerwald, IBAN: AT68 1420 0200 1095 1179 (BIC: EASYATW1)

ÖFOL Beitrag 2018
Heuer gibt es die Möglichkeit den ÖFOL-Beitrag gemeinsam mit dem OLC Mitgliedsbeitrag auf das OLC-Konto zu überweisen. Alle Einzahlungen bis 31.1.2018 werden bei der Sammelüberweisung an den ÖFOL berücksichtigt. Für die rechtzeitige Zahlung des ÖFOL Beitrages ist jedes Clubmitglied selbst verantwortlich. Wer später den ÖFOL Beitrag zahlt, muss diesen selbständig direkt an den ÖFOL überweisen.
Notwendig ist der ÖFOL Beitrag für alle, die an Meisterschaften und Austria Cups teilnehmen.
Jugendliche (Jg. 2000 - 2018) 9 €
Erwachsene (Jg. 1999 und älter) 24 €
Familienmitgliedschaft 50 €
Informationen zum ÖFOL Beitrag

OL im Karst verbunden mit einem Ausflug nach Triest: Lipica Open 10.-11. März in Slowenien Die Unterkunft (Appartements)...

Posted by OLC Wienerwald on Wednesday, 24 January 2018

Dez. 2017: Guandong Historical Road Orienteering

Impressionen aus Guangzhou:

Here are some impressions from last weeks trip in Southern China. Thanks to Jaroslav Kacmarcik for giving us the opportunity to make unforgettable memories and the organizers of Historical Road Orienteering for perfect competitions in unique surroundings.

Posted by Anna Nilsson Simkovics on Thursday, 21 December 2017

Erfolge 2017

Okt. 2018: Park World Tour & Beijing O Week


Anna und Erik waren bei der diesjährigen Park World Tour in Peking dabei und konnten einige gute Leistungen erbringen.
Blog mit Fotos und Video, Instagram

14.10. Benjamin Altmann Wiener Jugendmeister im Nacht OL

Bei der Wiener Meisterschaft in Großmittel wurde Beni Wiener Meister im Nacht OL in H15-18. Johannes holte sich die Bronzemedaille.

7.-8.10. ÖM Staffel und Ultralang in der Wüste

Die österreichische Meisterschaft Staffel und der 8. Austria Cup fanden im Naturpark „Die Wüste“ von Mannersdorf am Leithagebirge statt. Beni, Johannes und Robin holten in der H-18-Staffel Bronze. Matthias, Wolfgang und Georg wurden in der Kategorie H40- Zweiter.
Anna kämpfte sich nach einer holprigen Saison bei der Ultralang wieder auf den ersten Platz in der Elite. Gudrun siegte in D21 Lang. Georg und Wolfang zeigten ihr Potenzial in H45- und hoben sich deutlich von ihren Konkurrenten ab. Georg siegte knapp vor Wolfgang.

22.6. Jufa Sprintserie, Roter Berg

Ergebnis & Zwischenzeiten

Newsarchiv